Name: Aleri Jahena Merphitas

Stand: Zweites Kind Lyriaths und Kyaras

Status: Botschafterin, Kundschafterin,Ratsmitglied

Wohnsitz: Hauptsitz in Kelmaran

Heimatwelt: Nat'jatas

Volk:Aldra'Mera

Familienstand: Ledig

Größe: 1.70m

Haarfarbe: Blauschwarz

Haarlänge: Hüftlang

Hautfarbe: absolut weiß

Augenfarbe: Blutrot von einem schwarzen Ring umrandet

Genaue Beschreibung der Statur:

Ihr Körper zeichnet sich durch einen längeren Oberkörper sowie einer starken Bauchmuskulatur aus. Der ganze Bauchbereich ist durch Muskeln geschützt, die Statur wirkt recht sportlich und grazil. Die Finger sowie die Füße besitzen mehr als ein Gelenk, das allerdings bei der ersten Erscheinung selten genutzt wird. Die Fingernägel sind dunkel verfärbt und spitz zulaufend. Ihre Ohren gehen fast gerade nach hinten, wobei die untere Seite gezackt wirkt. Die Zähne sind spitz, während ihre Haut absolut weiß ist. Keine Adern und ähnliches zu erkennen. Ihre Ellenbogen wirken etwas spitzer als üblich.

Informationen zur Anatomie:

Durch das fehlen von Adern, durchfließt eine silbrige Flüssigkeit ihren Körper, der gleichzeitig als ihre ganze Essenz oder ihre Seele angesehen werden kann. Er ist ist allerdings nicht auf einen oder den ganzen Körper angewiesen, sondern bewegt sich durch den Körper nach Bedarf. Dadurch können ganze Körperteile in einem, von der Verletzung abhänigen, Zeitraum nachgeformt werden. Auch Gegenstände wie die mit Blut gefüllte Feder, werden durch diese Flüssigkeit geformt. Innere Organe werden nur bedingt dadurch versorgt. Von den Organen unterscheidet sich ihr Körper allerdings ebenfalls. Ihr fehlt ein Herz sowie typische Geschlechtsorgane. Was nicht heist, das ihr diese fehlen, sondern das die inneren Organe anders aussehen. Äußerlich gibt es kaum Unterschiede. Fortpflanzen könnte sie sich allerdings nur mit einem ihrer Rasse, wobei die Schwangerschaft selbst sich außerhalb des Körpers vollzieht.

Körpermerkmale:

Tattoos an der Brust in Form von Runen, am Rücken, sowie das Familienwappen an der Hüfte

 Aleri Jahena Merphitas. Zweites Kind Lyriaths und Kyaras, Herrscher der Welt Nat'Jatas. Nach ihrem Bruder Jarthas ist sie die zweite Thronfolgerin und dritt älteste des Volkes. Die Anzahl ihres Volkes ist festgeschrieben. Kinder gibt es nicht, wachsen die Aldrameri direkt zu einem Erwachsenen heran. Dies geschieht außerhalb des Körpers. Stirbt jemand, wird er entweder neu erschaffen wenn etwas von seinem Körper gerettet wurde, oder ein neues Wesen wächst heran. Dadurch spielt die Fortpflanzung für ihr Volk eine überaus geringe Bedeutung. Partner werden zur Machterweiterung gesucht, weniger um den Fortbestand der Art zu sichern. Die ersten fünf Kinder Lyriaths, sind ihm noch am ähnlichsten. Umso größer die Zahl, umso schwächer. Zwar bedeutet das nicht, das der 250te schwach ist. Allerdings fehlen ihm gewisse Fähigkeiten und Attribute. Die ersten drei Kinder halten sich jedoch aus dem reinen Kampfgeschehen fern.

Aleris  zwei Gestalten:

In ihrer dritten Gestalt ist wenig vergleichbares noch zu einem Menschen zufinden. Ihr Körper ist dabei vollkommen auf Geschwindigkeit ausgelegt. Ein recht graziler Körper der jedoch mehr Waffen besitzt als es zuerst den Anschein macht. Ihr Körper besitzt auch in ihrer anderen Gestalt an ihren Fingernägeln ein beteubendes Nervengift. Es tötet nicht, lehmt jedoch Körper sowie Geist.

Zur Beschreibung:

Ihre Haut besitzt eine blauschwarue Färbung, durchzogen von einem silbrigen Muster. Die Augen behalten ihre rote Farbe bei, wobei das glühen nun fast Dauerhaft ist. Die Füße sind drei Krallen die es ihr sowohl erlauben sehr schnell zu rennen, als auch sehr hoch zuspringen. An den Knien, welche nach hinten geknickt sind, befinden sich scharfe Auswüsche. Der Brustkorb ist nun einheitlich hart, wobei die längere Wirbelsäule einen höheren Bewegungsfreiraum ermöglicht. Das vierte Gelenk erfüllt nun auch seinen nutzen, wird somit auch mehr umfasst. Die forderen Gelenke samt den dunklen Krallen, bohrten sich gezielt ins Fleisch. An den Ellbogen sind regelrechte Klingen zufinden, die Säbelartig geformt sind und auch wie Waffen eingesetzt werden. Das Gesicht selbst ist recht flach, und bieten somit weniger angriffsfläche. Die Haare sind Zopfartig nach hinten und gehen recht schnell in schwarze Auswüchse. Die Ohren haben ihre Form behalten. An allen spitzen Auswüchsen ist jenes Nervengrift zufinden, wobei auch nur sie das Gegenmittel produzieren kann. Der Körper ist also auf Geschwindigkeit, Beweglichkeit und Treffsicherheit ausgebaut. Weniger auf eigentliche Körperkraft. Man muss jedoch bedenken, das ihre Rassen selten gegen Menschen kämpft, sondern eher größere Wesen gewohnt ist.

Da Aleri selbst indem Sinne keine Kriegerin ist oder selbst nicht am kämpfen interessiert ist, wird man sie eigentlich so gut wie nie in dieser Gestalt antreffen.

 

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!